Danke

Liebe Schulgemeinde,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir hoffen sehr, dass Sie gesund sind, dass ihr gesund seid! Zwei Wochen ohne Unterricht haben wir erst einmal hinter uns gebracht. Wir alle haben dabei schrittweise gelernt, uns auf eine Lage einzustellen, die viel Angst und Unsicherheit erzeugt, aber auch Zusammenhalt.

Ganz herzlich danken möchten wir unseren Kolleginnen und Kollegen, die sehr professionell und mit Augenmaß Lernangebote entwickelt haben und weiterentwickeln, die weiterhelfen können. Besonders hervorheben möchten wir, dass an der EKS in kürzester Zeit vorbildliche Austauschstrukturen installiert wurden, die ein gemeinsames, sich gegenseitig unterstützendes Vorgehen ermöglicht haben. DANKE!

Bedanken möchten wir uns auch bei euch, liebe Schülerinnen und Schüler, die ihr nun ziemlich selbständig mit Lernmaterialien zurechtkommen müsst. Das, was in den Lernzeiten angebahnt worden ist, wird nun plötzlich sehr bedeutsam. Ihr arbeitet selbst für eure Zukunft und habt die Freiheit und die Schwierigkeit zu bewältigen, euren Schultag individuell zu gestalten. Wichtigste Voraussetzung für euren Erfolg ist ein rhythmisierter Tagesablauf, der euch und euren Familien Arbeits-, Freizeit- und Sportphasen (ALBA-Berlin!) verdeutlicht. DANKE für eure Mitarbeit.

DANKE auch euch für eure Geduld liebe Abschlussschülerinnen und -schüler der Q2 und des 10. Jahrgangs, die ihr in diesem Jahr einen ganz anderen Verlauf des Schulabschlusses erlebt, als ihr euch in den letzten Monaten erhofft und erträumt habt. Wir möchten euch versichern, dass alle Beteiligten sich mit aller Kraft dafür einsetzen, dass ihr einen vollwertigen Abschluss, ob Abitur oder 10er-Abschluss, erreicht.

Auch Sie, liebe Eltern, stellt die aktuelle Situation vor zahlreichen Herausforderungen. Sie stehen vor der schwierigen Aufgabe, in Ihren Familien Arbeits-, Freizeit- und Sportphasen zu verabreden. Das ist mehr als anspruchsvoll! Das darüber hinaus viele von Ihnen ihre Expertise bereit gestellt haben bei der Nutzung von neuen Kommunikationswegen, zeugt von bemerkenswerter Solidarität. Sprechen sie sich auch zukünftig bei Schwierigkeiten innerhalb der Klassenpflegschaft ab und motivieren Sie Ihre Kinder, sich auch gegenseitig zu unterstützen. DANKE für Ihre Unterstützung.

Nicht zuletzt danken wir unseren Sekretärinnen, Hausmeisterinnen und Hausmeistern sowie allen Mitarbeitern, die mit unermüdlichem Einsatz dafür sorgen, dass Kommunikation grundsätzlich für alle ermöglicht wird. Für sie ist „home-office“ nicht relevant, sie sind immer vor Ort – DANKE für euren Einsatz!

Wir hoffen, dass wir alle die Corona-Gefahr auch durch unsere eigene Isolation reduzieren und die Schulen bald wieder öffnen können. Trotz der schwierigen Umstände wünschen wir Ihnen und Euch vor allem eins: bitte bleiben Sie gesund, bitte bleibt gesund – und zu Hause.

Bochum 1.4.2020 Ludger Jonischeit und Ute Dörnemann

Zusätzliche Informationen