ggs small

Zum 5. Mal ausgezeichnet

Alljährlich zeichnet die Unfallkasse NRW Schulen aus, die in ihrer Schulentwicklung dem Gesundheitsgedanken in besonderer Weise Rechnung tragen.

Die EKS wird bereits zum fünften Mal in sieben Jahren mit dem Schulentwicklungspreis der Unfallkasse NRW ausgezeichnet. Wir sind von Anfang an dabei und haben zwei Pausen einlegen müssen, weil die Ausschreibungsbedingungen mittlerweile festlegen, dass man nach einer Auszeichnung im Folgejahr aussetzen muss.

 

Der Schulentwicklungspreis der Unfallkasse NRW dokumentiert somit den Prozess, den die EKS in den letzten Jahren durchlaufen hat. Die Schwerpunkte der Preisauszeichnung müssen zwar jeweils neu gesetzt werden, dennoch ist eine Entwicklungslinie für die EKS erkennbar, die auch zur Auszeichnung mit dem Deutschen Schulpreis geführt hat:

Die EKS hat Profilklassen entwickelt (Englisch, Naturwissenschaften, Kunst).

Sie hat ein Gesundheitskonzept entwickelt, zu dem der schuleigene Fitnessclub ebenso gehört wir die Gewaltpräventionskurse, an der alle Schüler und Lehrer der 5. und 6. Klassen teilgenommen haben.

Die EKS arbeitet als Teamschule in kleinen, jahrgangsbezogenen Einheiten und bietet den Schülern und ihren Eltern ein festes Team von Lehrern, in dessen Mittelpunkt zwei Klassenlehrer je Klasse stehen.

Wir sind auf dem Weg der Inklusion, und das im vierten Jahr. Dabei haben wir auch hier den Teamgedanken organisatorisch und pädagogisch umgesetzt, so dass die Sonderschullehrer, die Klassenlehrer und das Fachlehrerteam der Inklusionsklassen intensiv kooperieren. Mit unserem Modell der Inklusion gelten wir im Regierungsbezirk Arnsberg als „Vorreiterschule“.

Seit Beginn dieses Schuljahrs haben wir einen neuen Tagesrhythmus eingeführt, in dessen Mittelpunkt Unterrichtsstunden von 65 Minuten Länge stehen. Längere Stunden bedeuten weniger Wechsel am Tag, mehr Lernzeit in jeder Stunde und eine Reduzierung von Stress.

Als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und seit diesem Jahr auch „Schule der Vielfalt – Schule ohne Homophobie“ liegt uns sehr viel an einer Schulkultur der gegenseitigen Toleranz und Akzeptanz, wobei wir offen und entschieden für die Verwirklichung der Menschenrechte im täglichen Erleben eintreten.

In der Begründung für die Preisverleihung schreibt die Unfallkasse NRW: „In wesentlichen Bereichen leistet die Schuleschulentwicklungspreis small eine hervorragende Schulentwicklungsarbeit, die nicht nur zentrale Aspekte der Qualitätssicherung sondern auch die zielgerichtete Einbindung gesundheitsrelevanter Themen in die Gesamtentwicklung beinhaltet und die Auszeichnung mit dem Schulentwicklungspreis „Gute gesunde Schule“ rechtfertigt.“

Die EKS freut sich über diese neuerliche Bestätigung ihres offensichtlich gelungenen Schulkonzepts.

Zusätzliche Informationen