Englisch an der EKS – Welcome to the Department of English!

Die englische Sprache gilt als lingua franca, als Weltverkehrssprache, die in der alltäglichen Kommunikation in unserer vernetzten Welt eine immer größere Rolle einnimmt. Um dieser besonderen Stellung der englischen Sprache in der Welt und den damit verbundenen gesellschaftlichen Erwartungen gerecht zu werden, ist es notwendig, konkrete Anwendungsbezüge beim Aufbau der kommunikativen Kompetenzen und der interkulturellen Handlungsfähigkeit in den Vordergrund des Erlernens der Zielsprache Englisch zu stellen. Die Erich Kästner-Schule bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten für unsere Schülerinnen und Schüler, die englische Sprache nicht nur zu erlernen, sondern auch in zahlreichen Kontexten anzuwenden.

In der 5. und 6. Klasse werden unsere Schülerinnen und Schüler in jeweils vier Wochenstunden im Fach Englisch unterrichtet, in der Klasse 7 in drei Stunden pro Woche. An der EKS findet der Unterricht in leistungsdifferenzierten Grund- und Erweiterungskursen erst ab der 8. Klasse statt, um unsere Schülerinnen und Schülern möglichst lange gemeinsam zu unterrichten und ihnen mehr Möglichkeiten einzuräumen, auch voneinander zu lernen. Seit dem Schuljahr 2013/14 gibt es in einer Englisch-XL-Klasse sogar einen ersten Versuch der vollständigen Aufhebung der äußeren Differenzierung.

In der 8. Klasse findet der Englischunterricht vierstündig, in der 9. und 10. Klasse jeweils dreistündig statt. Als Lehrwerk dient in allen Jahrgangsstufen der Sekundarstufe I die Reihe „Orange Line“ des Klett-Verlags.

Darüber hinaus haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, in den Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 Module im Fach Englisch zu wählen, die eine vertiefenden Auseinandersetzung mit der englischen Sprache ermöglichen. Diese Module beschäftigen sich mit folgenden Themen: 8. Jg.: „America from A-Z“, 9. Jg. „Reading and Writing“, 10. Jg. „Fit für die Oberstufe“.

Natürlich wird der Englischunterricht auch in der Oberstufe fortgesetzt. In der Einführungsphase (Jahrgang 11) findet der reguläre Unterricht dreistündig statt. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, einen Vertiefungskurs Englisch zu wählen, der dazu dient, Basiskompetenzen in der Zielsprache differenziert zu fördern. In den Qualifikationsphasen 1 und 2 (Jahrgangsstufen 12 und 13) kann Englisch entweder als dreistündiger Grund- oder als fünfstündiger Leistungskurs weitergeführt werden.

Kooperatives und mediengestütztes Lernen

Ziel des Englischunterrichts, wie auch jeden anderen Unterrichts, muss es sein, Schülerinnen und Schüler zu autonom handelnden Sprachlernern zu machen, ihnen also Werkzeuge und Strategien in die Hand zu geben, die ihnen ein eigenes Weiterlernen ermöglichen. Aus diesem Grund ist das Kooperative Lernen seit mehr als einem Jahrzehnt ein grundlegendes Prinzip des (Englisch-) Unterrichts der Erich Kästner-Schule.

In einem Englischunterricht, der auf dem Prinzip des kooperativen Lernens aufgebaut ist, arbeiten Schülerinnen und Schüler abwechselnd in Einzelarbeits- und Partner- bzw. Gruppenarbeitsphasen, sodass der Eigenverantwortlichkeit des Einzelnen eine hohe Bedeutung für das gemeinsame Arbeitsergebnis zukommt. Soziales und fachliches Lernen ist also miteinander verbunden und bietet die Möglichkeit, auch heterogenen Lerngruppen gerecht zu werden. Übergeordnetes Ziel dieses Unterrichtskonzeptes ist die Aktivierung aller Schülerinnen und Schüler, die englische Sprache in verschiedenen Kontexten aktiv anzuwenden.

Unterstützt wird der Englischunterricht außerdem durch zahlreiche analoge und digitale Medien, wie z.B. interaktive Whiteboards, Notebooks und Computer, die im Sinne eines methodisch abwechslungsreichen Unterrichts eingesetzt werden, wodurch neben der interkulturellen kommunikativen Kompetenz auch die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler gesteigert wird.

Der Notebookzweig mit Englisch-XL

Unser Profil Notebookzweig mit Englisch-XL bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, hinsichtlich ihrer Interessen und Fähigkeiten einen Schwerpunkt der unterrichtlichen Arbeit zu legen. Während alle Schülerinnen und Schüler der Erich Kästner-Schule den Umgang mit elektronischen Medien, Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogrammen sowie Internetrecherche und elektronischer Kommunikation erlernen, bietet dieses Profil neben der intensiven täglichen Nutzung des Notebooks in Verbindung mit interaktiven Whiteboards zwei weitere Unterrichtsstunden Englisch in der Woche. Die dadurch erweiterten interkulturellen sprachlichen Kompetenzen in der Zielsprache sollen bilinguale Unterrichtssequenzen vorbereiten, die dann erweiterte berufliche Qualifikationen ermöglichen. Durch das erweiterte Stundenvolumen wird der Kompetenzerwerb in der englischen Sprache entscheidend verbessert.

Kontakt zum englischsprachigen Ausland

Im Laufe der Schullaufbahn bietet die EKS mehrfach die Möglichkeit, an internationalen Begegnungen mit dem englischsprachigen Ausland teilzunehmen. Zum Einen können dies Klassenfahrten z.B. nach London, sein, zum Anderen bietet auch das internationale Austauschprojekt Comenius die Möglichkeit, ins europäische Ausland zu reisen, Englisch zu sprechen und Familien und Schulen in anderen Ländern kennen zu lernen. In diesem Zusammenhang können unsere Schülerinnen und Schüler die Bedeutsamkeit der englischen Sprache als lingua franca erkennen und miterleben.

Zusätzliche Informationen