Die Maskenpflicht am Sitzplatz wird ab morgen, 2. Dezember 2021, wiedereingeführt. Die Maske am Sitzplatz gilt ab sofort auch wieder für Ganztags- und Betreuungsangebote, darüber hinaus für alle sonstigen Zusammenkünfte im Schulbetrieb (Konferenzen, Besprechungen, Gremiensitzungen), sofern ein Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann.

Mit der Wiedereinführung der Maskenpflicht am Sitzplatz bleiben zugleich die behördlichen Anordnungen von Quarantänemaßnahmen auf ein unbedingt erforderliches Maß beschränkt. Sofern nicht außergewöhnliche Umstände (z.B. Ausbrüche oder Auftreten von neuen Virus-Varianten) vorliegen, wird sich die Anordnung von Quarantänen also wieder nur auf die infizierte Person beziehen.

Nur immunisierte oder getestete Personen dürfen an den schulischen Nutzungen in Schulgebäuden teilnehmen. Auch Eltern dürfen die Schulen demnach nur dann betreten, wenn sie immunisiert oder negativ getestet sind und einen entsprechenden Nachweis bei sich führen. Dabei darf der Testnachweis für einen Antigen-Schnelltest höchstens 24 Stunden alt sein, für einen PCR-Test höchstens 48 Stunden (§ 3 Absatz 3 Nummer 5 CoronaBetrVO). Außerdem sind innerhalb von Schulgebäuden grundsätzlich von allen Personen medizinische oder FFP2 Masken zu tragen.

Dr. Ludger Jonischeit & Ute Dörnemann, 1.12.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrkräfte, liebe Eltern,

die Stadt Bochum empfiehlt weiterhin das Tagen von Masken während des Unterrichts und weist auch noch einmal auf die Wichtigkeit der Impfungen hin.

Brief der Stadt

Das Ministerium hat neue Regeln für den Unterricht bekanntgegeben. Diese finden Sie hier auf dem Ministeriumsserver:

Link zur Schulmail

Die konkrete Umsetzung an der EKS finden Sie hier:

Umsetzung an der EKS

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

das Ministerium hat die Maskenpflicht für die Außenbereiche ab Montag, dem 21.6. aufgehoben. In den Gebäuden bleibt sie aber bestehen.

Details finden sich in dieser Schulmail.

 

Liebe Schulgemeinde,

in der nächsten Woche (31.5-2.6) wird die EKS wie alle Schulen Bochums in den durchgängigen Präsenzbetrieb zurückkehren. Es gibt keine A und B-Gruppen, alle Schülerinnen und Schüler sind anwesend.

Ein Ganztagsbetrieb ist jedoch nicht möglich, da die Verpflegung nicht gewährleistet werden kann. Der Unterricht endet somit am Montag und Mittwoch um 12.45 Uhr, am Dienstag um 13.30 Uhr für alle Jahrgangsstufen von 5-10. Lediglich die EF und Q1 werden auch am Nachmittag in Präsenz beschult.

Ab dem 7.6 wird es auch den Ganztagsbetrieb für alle Schülerinnen und Schüler geben. Im Prinzip gelten dann die Regelungen vom August 2020. Ein versetzter Unterrichtsbeginn ist zur Zeit (noch nicht) vorgesehen. Aktualisierungen folgen.

Ludger Jonischeit
Schulleiter

Zusätzliche Informationen