In den Favelas, den Armenvierteln der großen Städte in Brasilien, leben die Menschen, die sich eigentlich ein schöneres Leben gesucht hatten. Viele sind vor der Armut auf dem Land geflohen. Statt ihr Glück und ein wenig Wohlstand zu finden, geraten sie wieder in die Armut. Dieses Mal ohne große Aussicht auf Besserung.

Vor allem leiden die Kinder und Jugendlichen unter den Bedingungen der Favelas: Hunger, Krankheit und zerstörte Familien sorgen dafür, dass viele ihr Leben auf der Straße verbringen müssen. Dazu kommt die ständige Angst vor der Gewalt der Banden, die Sorge, dass die Polizei nicht hilft oder dass man vor Hunger umkommt. Viele werden drogenabhängig, kriminell oder gewaltätig.
Das Hilfswerk MISEREOR arbeitet mit vielen Organisationen zusammen, die sich der Kinder und Jugendlichen annehmen. So werden diese in den Häusern aufgenommen, können sich mal waschen und wieder etwas essen. Sie haben die Möglichkeit sich auszuruhen. Einige werden unterrichtet, so dass sie endlich die Schule besuchen können. Für viele ist es der Beginn einer neuen und glücklicheren Zukunft.
Für uns waren diese Eindrücke der Aufruf, für diese Menschen aktiv zu werden. So sind unsere Kinder der Klassen 5 bis 7 losgezogen, um Spenden für die Kinder und Jugendlichen in Brasilien zu sammeln.
Am 10. Juli 2019 haben wir nicht nur die Spenden eingesammelt, sondern sind auch zum Kemmnader See gelaufen, um unsere Solidarität zu zeigen. An diesem Tag sah man viele fröhliche Gesichter. Bei seht gutem Wetter haben viele Klassen diese Zeit wie einen schönen Ausflugstag erlebt.
In diesem Jahr haben wir ein wunderbares Ergebnis erzielt! Dank eurer Spendensuche können wir den Menschen in Brasilien großartige

9325 Euro

Überweisen. Wir sagen ein herzliches Dankeschön unseren Schülerinnen und Schülern und den Klassenlehrerinnen und –lehrer für ihr aktives Mittun!

Ein besonderer Dank gilt der Klasse 8/3 für das Kuchenbacken und Verteilen und einigen Jugendlichen aus der 8/5, die noch zusätzlich Spenden gesammelt haben!

Viele Grüße,
Tobias Klinke und das Team SOLIDARITÄTSLAUF

Zusätzliche Informationen