Kooperationspartner

Eine Schule steht nicht alleine auf der Welt da. Darum ist es wichtig, mit vielen außerschulischen Partnern zu kooperieren.

Die EKS koordiniert ein zweijähriges Erasmus-Projekt mit dem Thema: „Junge Europäer leben Demokratie“, an dem unsere langjährige Partnerschule ZSU aus Rybnik in Polen sowie die neugewonnene spanische IES Baranain teilnehmen.

Die drei Schulen arbeiten seitdem sehr intensiv an dem Projektthema zusammen. Die Grundidee ist folgende: Zwei fiktive Figuren aus dem Alten Griechenland erleben mithilfe einer Zeitmaschine unterschiedliche Etappen der europäischen Geschichte. Dabei dient das Alte Griechenland mit seinem Demokratieverständnis als Folie für alle weiteren Epochen.

Anlässlich des Europatags an Schulen 2018 besuchte der SPD-Bundestagsabgeordnete Axel Schäfer die Erich Kästner-Schule, der er seit Jahren eng verbunden ist: u.a. war sein Sohn Abiturient der EKS.

ws18501 med


Zusammenarbeit im Netzwerk Zukunftsschulen: Mulvany Berufskolleg Herne, Heisenberg-Gymnasium Dortmund und Erich Kästner-Schule Bochum

Kooperationsvertragsunterzeichnung
Im Netzwerk Zukunftsschulen vereint: Thomas Brechtken (Mulvany Berufskolleg Herne), Ulrike Eisenberg (Heisenberg-Gymnasium Dortmund) und Ludger Jonischeit (Erich-Kästner-Gesamtschule Bochum, v.v.l.) sowie (h.v.l.) Sabine Piechura, Tobias Hemsing, Gerald Nandzik, Christiane Pohlig, Claudia Kyeck-Janssen, Lena Enste.

18.-21.9.2017: Neunter Jahrgang bei spannenden Studien – Kooperation mit dem zdi-Netzwerk IST.Bochum.NRW
Der neunte Jahrgang durfte eine Woche lang einmal nicht regulär die Schulbank drücken. Dennoch aber waren die Schülerinnen und Schüler nicht enttäuscht – es wurde Ihnen ein spannendes Alternativprogramm im Rahmen der ersten MINT-Projektwoche der EKS geboten.

MINT2 med

Zum Wiederholten Male hat die EKS den Titel "Gute Gesunde Schule" verliehen bekommen. Und noch dazu wird die EKS im Flyer der Unfallkassen erwähnt!

Kaum haben wir über das Projekt "Egal, woher du kommst" berichtet, kommt die Nachricht, dass das Projekt mit dem Primus-Sonderpreis ausgezeichnet wurde!

Hier geht es zum Bericht auf der Seite der Stiftung Bildung und Gesellschaft.

Zusätzliche Informationen