Kalt- hart und ungemütlich, das sind die Adjektive, mit denen die 8/1 die Sitzgelegenheiten für die Schülerinnen und Schüler beschreibt.


Die Erich Kästner Schule ist eine neue und moderne Schule. Die Klassenräume sind hell und technisch gut ausgestattet. Eine Sache fehlt den Schülerinnen und Schülern jedoch: ausreichend bequeme Sitzmöglichkeiten für die Pausen.

Das brachte die Klasse 8/1 auf die Idee, aus dem Flashmob eine Sit-In Aktion zu machen. Mit der Aktion wollen sie auf dieses Manko hinweisen. Ihre Begründung: Lernen soll leicht sein und Spaß machen, gemäß dem Motto „Lernen verleiht Flügel“. Dazu gehört Entspannung, besonders in den Pausen. Außerdem könnte das Lernen auch auf andere Orte innerhalb der Schule verlagert werden, wenn es zahlreiche und bequeme Sitzmöglichkeiten innerhalb der Schule gäbe. Dies gilt sowohl für den Innen- als auch den Außenbereich der Schule.

0026 Flashmop EKS med
Die Aktion hat die Gründungsfeier der Deutschen Schulakademie am 29. April 2015 in Berlin zum Anlass, zu der Schüler und Lehrer von Preisträgerschulen in ganz Deutschland Flashmobs zum Motto
„Dem Lernen Flügel verleihen“ geplant und durchgeführt haben.


Die Klasse 8/1 hat die Idee gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Köpke entwickelt. Es handelt sich um eine Klasse des Kunst- und Medienprofils. Federführend sind die Schülerinnen Mahwer Hamo und Lea Terber sowie der Schüler Joris Primke.

0034 Flashmop EKS med
Alle Schülerinnen und Schüler  des 8. Jahrgangs brachten  für die Aktion selbstgemachte Kissen mit. Auf ein Signal hin versammeln sich 180 Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs auf dem Pausenhof. Das Wetter unterstützte die Aktion hervorragend, so dass jeder  sich bequem auf sein Kissen setzen konnte. In der Mitte des Pausenhofs befand sich ein Laken mit dem fliegenden Stuhl und dem Motto des dt. Schulpreises und im Hintergrund lief Musik. Darum gruppierten sich die Schülerinnen und Schüler aller Klassen und genossen ihre Pause einmal in einer anderen Atmosphäre.  Zum Ende der Pause ließ die Klasse 8/1 Luftballons  mit ihren Namen in den blauen Himmel steigen. Danach war die Aktion beendet und die Schülerinnen und Schüler kehrten in ihren Unterricht zurück.  


Die Schulleitung wird nun gemeinsam mit den Schülerinnen nach Möglichkeiten suchen, damit es bald gemütlichere Sitzgelegenheiten gibt.


Text: Nadja Fliesen
Bilder: Gerald Nandzik

Zusätzliche Informationen