Informatik wird an der EKS seit der Umstellung auf 65 Minuten-Stunden nur noch in der Sekundarstufe II unterrichtet. Allerdings fließen Inhalte des Faches, gerade im Notebookzweig, natürlich in den "normalen" Fachunterricht ein.

Sekundarstufe II

In der Sekundarstufe II ist Informatik ein reguläres Fach, das bei entsprechendem Interesse einer ausreichenden Anzahl Schüler auch im Abitur gewählt werden kann. Und seit 2016 gibt es auch wieder Abiturienten in diesem Fach!

In der Oberstufe wird als zentraler Punkt Wert auf die Programmierung gelegt. Diese findet an der EKS in Java statt. Als Programmierumgebung wird die freie Software Eclipse eingesetzt.

Weiterhin verfügt die Informatik - auch aufgrund der Lehrpläne des Landes NRW - über einen umfangreichen Theorieteil. Hier werden die Grundlagen zu verschiedenen Maschinenmodellen und der Zusammenhang zu formalen Sprachen erläutert.

Ebenfalls behandelt werden im weiteren Verlauf die Kryptographie und relationale Datenbanken.

Entscheidung für Informatik in der Sekundarstufe II?

Der Anspruch der Informatik in der Sekundarstufe II ist - das soll nicht verholen werden - nicht niedrig. Voraussetzungen für ein erfolgreiches Weiterkommen in Informatik ist in der Regel ein ordentliches Abstraktionsvermögen sowie der Wille, aber auch der Spaß am Selbstentdecken von Zusammenhängen.

Die Informatik hat sich ursprünglich als Anwendungswissenschaft der Mathematik entwickelt, und auch wenn sie mittlerweile ein Eigenleben führt, so ist der Zusammenhang zur Mathematik doch vielfach unübersehbar.  Insbesondere für die ersten "Gehversuche" in der Programmierung werden häufig mathematische Fragestellungen verwendet.

Wer bei diesem Gedanken denkt ,,Igitt! Mathe! Ich will aber am Rechner spielen..." - dem sei gesagt, dass Informatik keine gute Wahl ist. 

Wer gerne aber selbst Probleme löst, über Aufgabenstellungen nachdenkt und einen Computer als ein wertvolles Hilfsmittel zu begreifen bereit ist, der ist sicher richtig.  Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme am Informatikunterricht ist auch, dass man bereit ist, sich Fragestellungen des täglichen Lebens mit dem Computer zu stellen, und zwar, indem man sie selbst mit eigenen Anwendungen löst.

Software

Hier findet sich Software, die im Unterricht benutzt wird und frei verfügbar ist.

Kontakt

Fachgruppensprecher Informatik ist derzeit Frank Röhr

Zusätzliche Informationen