bild misereor
Auch, wenn derzeit viele mit ihren eigenen Probleme beschäftigt sind, möchte die Fachgruppe Religion doch auf die diesjährige Misereor-Fastenaktion hinweisen.
In diesem Jahr wird unter dem Motto Gib Frieden auf das Schicksal der Flüchtlinge aus Syrien hingewiesen, die z.B. in den Libanon geflohen sind, um der Gewalt und Unterdrückung in ihrem Heimatland zu entkommen. Es gibt viele Partnerorganisationen, die sich für diese Menschen einsetzen und ihnen ein wenig "Normalität" geben wollen. 
Gerade in der Corona-Krisenzeit sollen die Menschen nicht vergessen werden. Nicht nur, dass sie versuchen, mit ihrem Schicksal zurecht zu kommen. Auch die Angst vor dem Virus lässt sie einen verzweifelten Kampf führen.
Wir bitten herzlich um Unterstützung! Wer etwas für diese Projekte spende möchte, überweise seinen Beitrag bitte an MISEREOR, IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10!
Ein kurzer Auszug:
Kinder, die mit Feuereifer bei der Sache sind, vergessen alles um sich herum. Die Kinder, die ich in der Dar al Hanan-Schule im Libanon im Februar besuchte, haben mich mit ihrer Begeisterung sofort angesteckt. „Dar al Hanan“ bedeutet „Haus des Mitgefühls“. In warme Jacken eingepackt trotzen die Kinder der Kälte im Klassenzimmer. Ihre Gesichter strahlen, als sie uns mit englischen und französischen Worten begrüßen. Während des Unterrichts hängen sie an den Lippen ihrer Lehrerinnen. Das berührt mich: Mit voller Kraft greifen diese Kinder nach einer Zukunft, die ihnen bislang verwehrt war. Der Krieg hat ihnen ihre Heimat genommen und oft schwere Wunden zugefügt. 
...