Update vom 8.6.2020

Es gibt einige Informationen der Schulleitung zum weiteren Schulbetrieb. Hier als PDF!

Update vom 28.5.

Das Chancenwerk stellt ebenfalls Hilfen zur Verfügung:

Liebe Schüler*innen! Chancenwerk e.V. möchte euch auch während der Corona-Krise helfen. Wir bieten euch ausgedruckte cosinus@home-Lernförderhefte für zu Hause und für eure Fragen rund um Übungsaufgaben eine Hotline an. Bitte folgt dem Link und erfahrt mehr über unsere Unterstützung für euch!

Es gibt wieder neue Laptop-Servicezeiten!

Update vom 20.5.2020

Es gibt neue Ergebnisse der Art Challenge!

Update vom 15.5.2020

Liebe Schulgemeinde,

die Abiturprüfungen haben begonnen und die Zentralen Prüfungen im Jg. 10 starten nächste Woche.

Wir wünschen allen Abschlussjahrgängen für ihre  Prüfungen viel Glück und Erfolg. IHR SCHAFFT DAS!

Der Unterricht für die Jahrgänge startet nach den Vorgaben des Ministeriums ab dem 26.5.2020 tageweise für die einzelnen Jahrgänge. Da wir weiter die Hygienemaßnahmen und Abstandsgebote stringent umsetzen, werden nur 3 Jahrgänge versetzt an einem Tag unterrichtet werden können. Daraus folgt ein tageweises Rollieren der Jahrgänge. Wann welcher Jahrgang dran ist, sehen Sie hier im korrigierten Terminplan.

Die jeweiligen genauen Anfangszeiten der einzelnen Klassen sowie die unterrichtenden Fächer werden in der Vorwoche auf der Homepage veröffentlicht.

Wir bitten Sie, dass Sie uns unterstützen Ihre Kinder auf den Schulbesuch vorzubereiten. D.H., dass die Schüler in der gesamten Zeit das Abstandgebot einzuhalten haben und – falls möglich – den Mund-Nasen-Schutz tragen.

Viele Grüße und bleiben Sie gesund

Ute Dörnemann und Ludger Jonischeit

Update vom 14.05.2020

Die Stadt Bochum hat die Hygieneregeln auf dieser Seite zusammengefasst: https://www.bochum.de/Corona/Umgang-mit-dem-Corona-Virus-an-Schulen

Update vom 10.5.2020

Aufgrund einer außerordentlichen Dienstbesprechung beginnt der Unterricht am Montag, dem 11.5., erst um 9:00 Uhr. Neue Pläne werden alsbald eingestellt.

Liebe Schulgemeinde,

in Rücksprache mit der Pressestelle der Bezirksregierung Arnsberg veröffentlichen wir an dieser Stelle die Stellungnahme der Stadt Bochum an die Schulgemeinde der Erich Kästner- Schule.

Der Schulbetrieb läuft wie geplant in den gesonderten Jahrgängen weiter, ebenso die Abiturprüfungen. Die vom Gesundheitsamt als vorbildlich bezeichneten Hygienemaßnahmen im Schulbetrieb werden aufrechterhalten.

(Ergänzung 13.5.2020: Die angegebenen Kontaktpersonen der Kategorie 2 wurden alle negativ getestet.)

Hinweis für die Presse: Sämtliche Anfragen richten Sie bitte direkt an die Pressestelle der BezReg Arnsberg Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Schulleitung der EKS

Die Meldung als PDF

Update vom 9.5.2020

Die SchülerInnen, die im kommenden Schuljahr an der EKS in die neue Oberstufe kommen wollen, finden nun hier eine Seite mit Informationen!

Update vom 8.5.2020

Erweiterung des Unterrichts an der Erich Kästner-Schule: 11.5.2020 - Jahrgangstufe Q1

Liebe Schulgemeinde,

wie alle anderen Schulen erweitert die Erich Kästner-Schule in der nächsten Woche schrittweise den Unterrichtsbetrieb. Die Vorgaben dazu finden Sie hier.

Ab Montag, 11.5.2020 wird neben den Jahrgangsstufen Q2 (Abiturprüfungen) und 10 zusätzlich die Jahrgangstufe Q1 beschult. Alle anderen Jahrgänge verbleiben zunächst im „homeschooling“. Die genauen Unterrichtspläne für die nächsten Wochen werden zeitnah veröffentlicht.

Wir erinnern daran, dass wir uns an der Erich Kästner-Schule zum eigenen Schutz bisher darauf verständigt haben, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen. Wir bitten alle Schülerinnen und Schüler, einen solchen mitzubringen.

Dr. Ludger Jonischeit & Ute Dörnemann

Informationen dazu vom Ministerium:

Die Ankündigung per Mail

Anlage 1: Prüfungsarbeiten in Jg. 10

Anlage 2: Hinweise zum Infektionsschutz

Anlage 3: Schulrechtliche Änderungen

 

Update vom 6.5.2020

Die Servicezeiten für die Laptops wurden geupdatet.

Update vom 1.5.2020

Es gibt ein Anschreiben über die neuen Hygienestandards von der Stadt Bochum. Dieses ist nun auch in englisch, arabisch, italienisch, rumänisch, polnisch und türkisch verfügbar.

Update vom 29.04.

Die ursprünglich für den 4.5. vorgesehene Mitgliederversammlung des Vereins der Freunde der EKS und der Förderausschuss wird aufgrund der aktuellen Situation zunächst auf einen unbestimmten Zeitpunkt verschoben.

Update vom 25.04.

Es gibt neue Regelungen für die Betreuung und ein neues Formular, das die Regelungen enthält. Hier ist das Formular zum Download.

Der Glasfaserausbau kommt! Hier ein Bild und hier die Meldung!

 

Update vom 24.4.

Die Schulsozialarbeit ist nach wie vor für die SchülerInenn und Schüler sowie deren Erziehungsberechtigten da - Mehr findet ihr hier!

Es gibt neue Servicezeiten für die Laptops!

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, 

nach dem Ende der Osterferien wird der Betrieb an den Schulen in NRW wiederaufgenommen. An der Erich Kästner-Schule wird das zunächst so aussehen:  

  1. Jahrgangstufen 5-9, EF und Q1: Intensivierung des Distanzlernens (homeschooling)

Die Klassenleitungen der Jahrgangstufen 5-9 sowie die Kursleitungen der Jahrgangstufen EF und Q1 nehmen am morgigen Montag (20.4.2020) Kontakt zu jeder Schülerin und jedem Schüler auf und vereinbaren die Kommunikationswege für die zweite Phase des Distanzlernens. Stellen sie, liebe Eltern, bitte sicher, dass ihr Kinder erreichbar sind. Die Klassenleitungen übernehmen in den nächsten Wochen die Koordination, die Weiterleitung und den Austausch (Rückmeldungen der Schülerinnen und Schüler).

  1. Jahrgangstufe 13: Prüfungsvorbereitung ab Do, 23.4.2020

Das Beschulungsangebot „Abiturvorbereitung“ für die 13er ist für die Schülerinnen und Schüler freiwillig. Alle 13er, die nicht daran teilnehmen wollen, müssen sich aber bis Di, 12.00 Uhr bei den zuständigen Beratungslehrkräften abmelden. Die Vorbereitungsangebote werden täglich in Kleingruppen zu jeweils 90 Minuten stattfinden. Angebote erfolgen nur in den Abiturfächern, jeweils ein Abiturfach (LK1, LK2, 3. Fach, 4. Fach) wird an einem Tag angeboten. Es handelt sich nicht um klassischen Unterricht, sondern um Abiturvorbereitungsstunden. Daraus ergibt sich, dass jeder Schüler und jede Schülerin 90 Minuten am Tag in der Schule ist. Danach verlassen die SuS das Gebäude auf direktem Weg. Es gibt keinen Aufenthalt und keine Treffen über den Vorbereitungskurs hinaus und kein Verpflegungsangebot. Die Schülerinnen und Schüler werden durch die Oberstufenleitung informiert (Hygienevorschriften, Stundenplan, Raumplan, Wegeplan, Toilettenplan), Markierungen im Gebäude werden die Bewegungsmöglichkeiten vorgeben. Ein Verstoß gegen die Abstandsregel bzw. die Hygienebestimmungen führt zur sofortigen Beendigung der Anwesenheit in der Schule. Der Gesundheitsschutz aller muss an erster Stelle stehen. Schülerinnen und Schülern der Jahrgangstufe 13, die nicht zur Schule kommen wollen und sich abgemeldet haben, erhalten die besprochenen Inhalte auch online.

  1. Jahrgangstufe 10: Beschulung ab Do, 23.4.2020

Ab dem 23.04. wird es ein verpflichtendes unterrichtliches Angebot für den 10. Jahrgang geben, das zur Vermeidung von Infektionsketten immer im halbierten Klassenverband stattfindet. Hier werden wir am Donnerstag mit einer Einstiegsphase (u.a. Distanz- und Hygieneregeln) der Klassenleitungen starten (jeweils 90 Minuten) und uns ab Freitag zunächst auf die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik konzentrieren. Die Unterrichte erfolgen versetzt, um Menschenansammlungen zu vermeiden. Daraus ergibt sich, dass jeder Schüler und jede Schülerin zunächst 90 Minuten am Tag in der Schule ist. Danach verlassen die SuS das Gebäude auf direktem Weg. Es gibt keinen Aufenthalt und keine Treffen über den Unterricht hinaus und kein Verpflegungsangebot. Die Schülerinnen und Schüler werden durch die Klassenleitungen informiert (Hygienevorschriften, Stundenplan, Raumplan, Wegeplan, Toilettenplan), Markierungen im Gebäude werden die Bewegungsmöglichkeiten vorgeben. Ein Verstoß gegen die Abstandsregel bzw. die Hygienebestimmungen führt zur sofortigen Beendigung der Anwesenheit an der Schule. Der Gesundheitsschutz aller muss an erster Stelle stehen. Schülerinnen und Schülern der Jahrgangstufe 10, die aus Krankheitsgründen bzw. aufgrund von Vorerkrankungen nicht zur Schule kommen können, müssen von ihren Eltern abgemeldet werden. Sie erhalten die besprochenen Inhalte auch online.

  1. Notbetreuung ab Mo, 20.4.2020

Die Notbetreuung wird wie bisher angeboten, soll aber voraussichtlich ab Donnerstag auf weitere Berufsgruppen ausgeweitet werden.

  1. Hygienemaßnahmen ab Mo, 20.4.2020

Bezüglich der Hygienemaßnahmen sind wir im engen Austausch mit dem Schulträger, alle in den nächsten Wochen genutzten Räume sind komplett gereinigt. Wir erinnern an dieser Stelle noch einmal an das Gebot des Ministerpräsidenten, eine Atemschutzmaske zu tragen und empfehlen das für den Schulbetrieb dringend.

 

Wir hoffen, damit einen ersten Schritt in Richtung eines einigermaßen regulären Schulbetriebs gehen zu können.

Viele Grüße und bleibt gesund, bleiben Sie gesund!

 

NEU: Updates jetzt von oben nach unten - aktuelle Meldung steht oben!

Update 9.4.

In der Linksammlung findet man nun auch die offziellen Mitteilungen zu den verlegten Terminen für Abitur und zentrale Prüfungen. Beide sind um ca. 3 Wochen verschoben. Es gibt noch keine Neuigkeiten zur Zentralen Klausur in der EF.

Update 3.4.

In der Linksammlung findet man nun Angebote vom zdi-Netzwerk IST-Bochum. Wer zwischen 14 und 17 ist und immer schon einmal wissen wollte, wie 3D-Druck oder Verschlüsselung funktioniert, kann sich da umgucken!

Update vom 2.4.

Es gibt einen Solidaritätsaufruf mit unserer Partnerschule in Lecco, Italien! Macht mit bei der Collage-Aktion!

Update vom 31.3.

Pro Familia hat nun zusätzliche Sprechstunden. Diese sind sicherlich gerade bei Fragen zur Sexualität hilfreich: www.pro-familia.de/bochum

Es gibt nun eine Seite mit den Ergebnissen der Art Challenge!

Update vom 27.3.

Misereor-Fastenaktion: Die Ärmsten nicht vergessen!

Verlängerung der Annahmefrist für die Lateinanwahl im 7. Schuljahr (Wahl für Klasse 8)

Liebe Eltern, uns wurde zurück gemeldet, wie schwierig sich zum derzeitigen Stand die Übersendung der Wahlunterlagen Latein für Sie gestaltet. Unter den gegebenen Umständen werden wir die Annahmefrist der Unterlagen natürlich auf einem Zeitpunkt nach Wiederaufnahme des Unterrichts verlegen. Bleiben Sie gesund!

27.03.2020 Jörg Heinemann, Abteilung 7/8

Update vom 26.3

Werdet kreativ, nutzt die Zeit zuhause und nehmt teil an der Art Challenge!

Alle Klassenfahren für das laufende Schuljahr sind abgesagt bzw. abzusagen. Ebenso werden dieses Schuljahr keine "Blauen Briefe" (Mahnungen gem. § 50 Abs. 4 SchulG) verschickt. Details finden Sie in den Benachrichtigungen in der Linksammlung.

Update vom 24.3.

Neuigkeiten in der Linkliste:

  • Eine Stunde Sport am Tag mit ALBA Berlin
  • Informationen über das Coronavirus in verschiedenen Sprachen
  • Informationen über das Coronavirus vom Bundesgesundheitsministerium

Update vom 23.3.

Es gibt Tipps zum Homeschooling.

Wenn bis zum Ende der Osterferien eine Notfallbetreuung ihres Kindes beantragt werden soll, sind die beiden unten beigefügten Vordrucke auszufüllen und dem Sekretariat rechtzeitig zukommen zu lassen.

Update vom 20.3.

Wichtige Links haben wir unter diesem Link zusammengestellt. Oben auch über den Button abrufbar.

Update vom 19.3.

Die Stadt Bochum bittet um die Kenntnisnahme folgender Hinweise:

Liebe Schülerinnen und Schüler,

die Corona-Situation ist für uns alle neu und nicht ganz einfach. Für jeden von uns gelten einschneidende Regelungen. Daher möchten wir euch daran erinnern, dass wir uns nicht in den Ferien befinden, sondern die Schule geschlossen wurde, um die Corona-Ausbreitung zu verlangsamen. Bitte haltet euch unbedingt an folgende Punkte:

  • Bleibt zu Hause!
  • Jede private Veranstaltung und Menschenansammlungen sind untersagt. Das gilt auch für Treffen mit Freunden.
  • Vermeidet soziale Kontakte, um das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich zu halten, insbesondere zu Älteren und chronisch kranken Menschen, die eine Risikogruppe darstellen
  • Informiert euch gerne bei den zuständigen Behörden z.B. auf www.bochum.de/corona
  • Wascht euch regelmäßig die Hände und verzichtet ganz aufs Händeschütteln.
  • Nutzt stattdessen vermehrt die Kommunikation per Telefon, E-Mail, Chats, etc.
  • Verbreitet keine zweifelhaften Social-Media-Informationen

Vielen herzlichen Dank auch im Namen des Krisenstabs der Stadt Bochum

Anette Eichler 

 

 Update (2) vom 17.3.

  1. Die Moodle-Plattform ist zur Zeit hoffnungslos überlastet, da sie von sehr vielen Schulen genutzt wird. Wir bitten um ein wenig Geduld bei der Entgegennahme von Aufgaben! Wo technisch möglich, bemühen wir uns um alternative digitale Übermittlungswege.
  2. Alle schulischen Veranstaltungen fallen bis zu den Osterferien aus, so auch das Audit für den Schulentwicklungspreis, die Überprüfungstage des Landesrechnungshofes, der Girls & Boys-Day oder sonstige Veranstaltungen.

Ludger Jonischeit und Ute Dörnemann

Update vom 17.3.

Wenn bis zu den Osterferien eine Notfallbetreuung ihres Kindes beantragt werden soll, sind die beiden beigefügten Vordrucke auszufüllen und dem Sekretariat rechtzeitig zukommen zu lassen.

Anträge als PDF

Anträge im Word-Format

Ludger Jonischeit und Ute Dörnemann

Update vom 16.3.

Coronavirus-aktuelle Ergänzungen

  1. Schülerinnen und Schüler, die ihre Bücher abholen wollen, können das am Dienstag, 17.3 und am Mittwoch, 18.3 in der Zeit von 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr tun.
  2. Eltern, die eine Betreuung für ihre Kinder ab Mittwoch, 18.3. wünschen, müssen das im Sekretariat bis spätestens Dienstag, 17.3 beantragen mit Beleg über den beruflichen Einsatz in kritischen Infrastrukturen.

16.3.2020 Ludger Jonischeit und Ute Dörnemann

Update vom 14.3.

Coronavirus-aktuelle Ergänzungen:

  1. Die Schulkonferenz am Dienstag, 17.3.2020 wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.
  2. Auf der Grundlage der Empfehlungen des Schulministeriums und der Tatsache, dass Polen die Einreise zurzeit untersagt, muss die geplante Fahrt nach Auschwitz direkt nach den Osterferien abgesagt werden.

14.3.2020 Ludger Jonischeitund Ute Dörnemann

Meldung vom 13.3.

Ab dem kommenden Montag, 16.3. ruht der Unterricht auch an der Erich Kästner-Schule -zunächst bis zu den Osterferien. Folgende Regelungen sind vorgesehen:

  1. Die Qualitätsanalyse in der kommenden Woche wird auf einen unbestimmten Termin verschoben.
  2. Am Montag (16.03.) und Dienstag (17.03.) wird die EKS ein Betreuungsangebot (kein Unterricht) für Schülerinnen und Schüler vorhalten, die nicht anderweitig betreut werden können.
  3. Am Montag (16.03.) und Dienstag (17.03.) gibt es kein Mittagessen, ein Verpflegungs-angebot ist sichergestellt.
  4. Ab Mittwoch kann bis zu den Osterferien ein Not-Betreuungsangebot insbesondere für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 in Anspruch genommen werden. Alle Eltern, die davon Gebrauch machen wollen, bitten wir um eine Rückmeldung am Montag oder Dienstag (Sekretariat)
  5. Das Gebäude ist während der gesamten Zeit bis zu den Osterferien geöffnet.
  6. Das Kollegium erhält zeitnah konkrete Hinweise via Mail.

13.3.2020 Dr. Ludger Jonischeit und Ute Dörnemann


 

 

 

Update

 

Bochum, 19.04.2020

Dr. Ludger Jonischeit und Ute Dörnemann

 

Ab Montag, den 27.04. ist Thomas Kloppmann als telefonischer Ansprechpartner von 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr in seinem Büro unter der Telefonnummer 0234/9734927 zu erreichen.

Veränderungen werden zeitnah an dieser Stelle bekannt gegeben.

 

 

Der Kunst und Kultur-Zweig stellt sich vor

Der Kunst- und Kultur-Zweig entstammt dem Kunst und Medien-Zweig und ist dessen konsequente Weiterentwicklung im Laufe der letzten Jahre.

Der Profilzweig Kunst, den es seit dem Schuljahr 2004/2005 an der Erich Kästner-Schule gibt, bildet ein besonderes Profil, in dem es darum geht, dass SuS sich in der Welt der Bilder orienEeren um sich selbst ein Bild von der Welt machen zu können. Die betrachtende Erfassung der Wirklichkeit einerseits und die eigene bildnerische ProdukEon der Schüler und Schülerinnen anderseits werden im Profilzweig Kunst + Kultur zusammengeführt. Schülerinnen und Schülern machen so die Erfahrung einer ihnen als ferEg präsenEerten Welt etwas Neues, Eigenes hinzufügen zu können Die Förderung von Fantasie, KreaEvität und individuellen Lösungsansätzen, wie sie ein ausgeweiteter Kunstunterricht ermöglicht, befähigt die Kinder, sich in zunehmendem Maße kompetent und kriEsch mit allen Bildern der sie umgebenden Welt auseinandersetzen zu können. Die Verknüpfung von Sehen, Denken und Handeln ist Ziel des Unterrichts.

Das KUNST-Profil bietet

  • eine besondere Förderung der künstlerischen Fähigkeiten
  • den kreativen Umgang mit vielfältigen Materialien und Medien aus den verschiedenen Kunstbereichen wie Malerei, Collage,Grafik/Druckgrafik, Plastik, Mode, Design, Architektur, Fotografie, Film, digitale Bearbeitung
  • die Anlage eines fundierten kunst- und kulturhistorischen Wissen im Sinne der Allgemeinbildung
  • den Zugang zu kulturellen Einrichtungen wie Museen, Theatern und Ausstellungen
  • Hilfe bei der Berufs- und Studienwahl im künstlerischen und kreativen Bereich
  • eine Stabilisierung der Persönlichkeit und des Selbstbewusstseins durch eigengestalterische Arbeit und Prozesse
  • eine Stärkung der Konzentrations-, Kooperations- und Beurteilungsfähigkeit

Außerschulische Aktivitäten

Der erweiterte Kunstunterricht ermöglicht den regelmäßigen Besuch von Museen und Ausstellungen. Es finden unterschiedliche KooperaEonsprojekte mit den umliegenden Grundschulen und dem Bochumer Kunstmuseum statt. Ausstellungen im öffentlichen Raum und in der Schule gehören ebenso zum Profil. Die Teilnahme an Kunstwettbewerben wie „Kulturfrühling“, Mach mit: Gestaltung eines USB Müllautos etc. Zeigt das kreative Potential der Schülerinnen und Schüler. Bei der erfolgreichen Teilnahme am Wettbewerb „Kultur und Schule“ entwickelten Künstler und Künstlerinnen aus der Region mit SuS Kunstobjekte, die die Gestaltung des Schulgeländes durch SuS dokumentieren. Das breite Spektrum an kreativen Arbeiten der SuS zeigt auch die Sommerkunstausstellung im neuen Kunsthaus der EKS.

Oberstufenunterricht

Die intensivierte Auseinandersetzung mit Kunstinhalten findet in der gymnasialen Oberstufe ihre konsequente Fordührung: In allen Jahrgängen der Oberstufe gibt es jeweils zwei Kunstkurse, die von den Schülerinnen und Schülern mit einer schriftlichen oder mündlichen Abiturprüfung abgeschlossen werden können. Seit dem Schuljahr 2017/18 gibt es einen Kunst-Leistungskurs, für den die Kenntnisse und Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler aus dem Profilzweig der Sekundarstufe I eine fundierte Basis bilden.

Die Erich Kästner-Schule ist eine Gesamtschule mit sechs Parallelklassen je Jahrgang und einer vierzügigen gymnasialen Oberstufe. Zurzeit besuchen etwa 1400 Schülerinnen und Schüler die Schule und werden von etwa 135 Lehrkräften unterrichtet. Sie versteht sich als Gute Gesunde Schule.

EKAESTgesBO01 small

Unsere Kernunterrichtszeit ist von 7.50 Uhr bis 16.00 Uhr. Dienstags ist grundsätzlich mittags (um 12.45 Uhr oder um 13.30 Uhr) Unterrichtsschluss, Freitags endet der Unterricht um 12:45 Uhr.

Seit dem Schuljahr 2014/15 unterrichten wir im 65-Minuten-Takt. Dieser ermöglicht andere pädagogische Konzepte mit längeren Arbeitsphasen als der vorherige 45-Minuten-Takt.


Die Erich Kästner-Schule befindet sich einem Schulneubau mit ganz besonderem architektonischem Konzept als Campus-Schule mit insgesamt acht Einzelgebäuden. Jede Altersstufe bewohnt ihr eigenes Haus mit modernen Unterrichtsräumen, so dass wir kleine Einheiten mit maximal 360 Schülern bilden. Für dieses pädagogische Konzept und seine lichtdurchflutete Architektur wurde der Architekt mit dem Schulbaupreis NRW 2013 ausgezeichnet.
Eltern können bei der Anmeldung zwischen vier verschiedenen Profilklassen wählen:

  • Kunst- und Kulturprofil mit erweitertem Kunstunterricht und künstlerischen Kooperationen
  • Englisch Notebook Plus mit erweitertem Englischunterricht und bilingualen Projekten
  • Naturwissenschaften Notebook Plus mit erweitertem MINT Schwerpunkt und naturwissenschaftlichen Projekten

In den beiden Notebookprofilen arbeiten die Schülerinnen und Schüler mit Notebooks in allen Unterrichtsfächern. Diese Notebooks erwerben die Eltern über Leasing-Verträge. Die Kosten des Leasings belaufen sich i.d.R. auf ca. 30 € je Monat. Mehr über die Profilzweige erfahren Sie hier.

MINTNicht zuletzt mit durch den MINT-Schwerpunkt, aber auch durch Aktivitäten in vielen Bereichen, ist die EKS durch den Akt der Verleihung im Jahre 2017 MINT-Schule NRW. So nimmt die Schule seit Jahren erfolgreich am Känguru-Wettbewerb der Mathematik teil, war mehrfach an dem Projekt "Make your School", den sogeannten "Hackdays" beteiligt und hat ein ausgeprägtes Technik-Angebot im Sekundarstufe I-Bereich. Diverse AGen und Mittagsangebote runden das Angebot ab.

Seit 2011 ist die Erich Kästner-Schule auf dem Weg Inklusion und Schule des gemeinsamen Lernens. Seit 2014 sind wir Schwerpunktschule für körperlichem und motorischem Förderbedarf.

Kein Kind verlässt die Schule ohne Schulabschluss, 25% der Schüler erwerben einen Hauptschulabschluss. Von den übrigen Schülern, die den mittleren Schulabschluss erwerben, geht etwa die Hälfte in die Oberstufe über. Dieser Anteil steigt ständig.

 sor logo kleinDie Erich Kästner-Schule ist eine multikulturelle Schule mit über 40 Nationen als Herkunftsländer der Schülerfamilien. Deshalb ist es uns wichtig, „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ zu sein, insbesondere, weil die Schülervertretung dieses Projekt trägt.

Das zweite Projekt unserer interkulturellen Ausrichtung ist unser europäisches Erasmus+-Netzwerk mit unseren Partnerschulen in Spanien und Polen. Wir organisieren Austauschprogramme mit Italien und internationale Workcamps um Begegnung zwischen den Schülerinnen und Schülern zu ermöglichen. Die europäische Verständigung voranzubringen durch Begegnung der Jugend ist uns ein ganz besonderes Anliegen.
Erfolgreiche Schullaufbahnen führen zum Studium oder zum Beruf. Die Studien- und Berufsorientierung ist daher ein besonders wichtiger Baustein in unserem Schulprogramm. Wir betreuen unsere Schüler intensiv und beraten sie gemeinsam mit der Arbeits-Agentur sowie Partnern und Fachleuten aus zahlreichen Betrieben bei der Suche nach dem richtigen Weg für die Zeit nach der Schule.

kein abschluss kleinSeit Beginn des Schuljahrs 2013/3014 gehören wir als eine der ersten Schulen Bochums dem Landesprogramm „Kein Abschluss ohne Anschluss KAoA“ an.

Die EKS ist seit Anfang 2019 an den Hackdays von Make Your School beteiligt und seitdem auch Projektschule.

Als „gute gesunde Schule“logo seplegen wir größten Wert auf die Gesundheitsförderung, insbesondere durch Bewegung. Hierfür haben wir – einzigartig in NRW- ein schuleigenes Fitness-Zentrum, das von einem Fitnessclub von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Ehemaligen geleitet wird. Mit Hilfe von Fachleuten aus Sportmedizin und Trainingswissenschaft haben wir ein Konzept für dieses Fitness-Zentrum entwickelt, das den besonderen Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen Rechnung trägt.
Für unser pädagogisches Konzept, für das soziale Klima, das Engagement von Eltern in der Schule und die Entwicklung der letzten zehn Jahre wurde die Erich Kästner-Schule bereits mehrfach ausgezeichnet.
Wir haben 2012 das Europabanner der Europa Union Bochum erhalten.
Wir haben den Schulbaupreis NRW 2013 für vorbildliche Schularchitektur erhalten.
Wir sind dreimal mit dem Berufswahl-SIEGEL der Region Mittleres Ruhrgebiet  ausgezeichnet worden, zuletzt 2013.Logo Berufswahlsiegel
Wir haben sechsmal den Schulentwicklungspreis der Unfallkasse NRW erhalten, 2008, 2009, 2010, 2012, 2014 und 2017.
Und wir haben als bedeutendste Auszeichnung den Deutschen Schulpreis 2012 schulpreis kleinerhalten.
Wir sind stolz auf diese Auszeichnungen, weil wir stolz auf unsere Schule sind.

Seit der Verleihung des Deutschen Schulpreises arbeitet die Erich Kästner-Schule in der Deutschen Schulakademie mit. Vor dem Hintergrund des wachsenden Preisträgernetzwerks schafft die Mitgliedschaft im Netzwerk Transparenz über die Zusammenarbeit der Preisträgerschulen und der Deutschen Schulakademie (DSA). Der Austausch zwischen den Preisträgerschulen und der DSA findet in verschiedenen Formaten statt. Dies soll gewährleisten, dass Themen und Fragestellungen der Praxis wesentlich in die Arbeit der Schulakademie einfließen. Gemeinsam mit der Deutschen Schulakademie tragen die Preisträgerschulen gute Schulpraxis und -konzepte in die Breite.

Das Konzept umfasst eine binnendifferenzierende Förderung im Regelunterricht aller Fächer, ergänzt durch gruppenverkleinernde Maßnahmen in den Klassenlehrerstunden der Sekundarstufe I. Daneben werden Fachförderkurse in den Regelunterricht aller Jahrgangsstufen eingerichtet. Als MINT-Schule bieten wir ein umfassendes MINT-Programm in allen Jahrgängen der Sekundarstufe I. Das Förderprogramm Deutsch als Zweitsprache (DaZ) für Seiteneinsteiger ohne deutsche Sprachkenntnisse und eine Jungen- und Mädchenförderung in verschiedenen Projekten komplettieren das Angebot.

MINT-Förderung

Die EKS nimmt seit am NRW Schulversuch Talentschule mit dem Schwerpunkt MINT-Förderung teil. Das Projekt Talentschule hat zum Ziel, unabhängig von sozialer Herkunft Bildungsgerechtigkeit zu schaffen. Als Talentschule werden wir mit zusätzlichen Ressourcen durch das Land und den Schulträger ausgestattet, um alle Schülerinnen und Schüler zu fördern. Die Schule wurde 2019 ausgezeichnet.

In Kooperation mit dem zdi-Netzwerk IST.Bochum.NRW findet an unserer Schule seit dem letzten Schuljahr das Projekt MINT IST cool statt. An dem Projekt können Schüler und Schülerinnen des 8. und 9. Jahrgangs teilnehmen. Die Projektteilnehmer probieren in Zusammenarbeit mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des zdi-Netzwerk IST.Bochum.NRW an unserer Schule im Rahmen der AG-Stunden kleinere Versuche und Experimente aus dem MINT-Bereich aus. Die Versuche und Experimente werden ausgewertet und es wird überlegt, wie man die MINT-Inhalte Grundschülern und -schülerinnen nahebringen kann. In jeweils der folgenden Woche gehen dann die Projektteilnehmer in umliegende Grundschulen und führen die Versuche oder Experimente mit Schülern und Schülerinnen der 4. Klassen im Ganztagsbereich durch. Das Projekt umfasst jeweils ein Schuljahr.

Ebenfalls in Kooperation mit dem zdi-Netzwerk IST.Bochum.NRW wurde die Projektwoche MINT für den 9. Jahrgang initiiert, die kurz nach den Herbstferien stattfindet. Hier arbeiten Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgang in naturwissenschaftlichen z. T. bilingualen Projekten, die sich am Profil der Klassen orientieren.

Das Netzwerk Zukunftschule NRW, in dem die EKS gemeinsam mit dem Mulvany Berufskolleg und dem Heisenberg Gymnasium arbeitet, beschäftigt sich mit der Sprachförderung besonders in den Naturwissenschaften und erarbeitet Konzepte und Vorschläge für die Umsetzung.

Die Arbeitsgemeinschaften und Mittagsangebote im offenen Ganztag umfassen ebenfalls verschiedene Möglichkeiten zur naturwissenschaftlichen Förderung, wie z. B. die LED-AG, Medienscout-AG oder Programmier-Angebote.

Gruppenverkleinernde Maßnahmen

Im 5. Jahrgang sieht der Stundenplan zwei Klassenleitungsstunden vor, von denen eine doppelt besetzt ist. Dieses dient zur Einübung und Durchführung des Klassenrats, bietet aber auch Gelegenheit zur individuellen Förderung. Durch die Gruppenverkleinerung sollen Leistungsdefizite aufgearbeitet sowie Zusatzangebote gemacht werden. In den Jahrgängen 6 bis 10 ist zu diesem Zweck eine doppelt besetzte Klassenlehrerstunde vorgesehen.
Im 5. und 6. Jahrgang erfolgt eine systematische Sprachförderung, die Förderstunden sind in das Stundenraster integriert. Während der Förderung werden Leistungsstärken und -schwächen durch die Anwendung festgelegter Verfahren diagnostiziert. In jedem Förderblock werden in der Regel für zwei Klassen 3 Fördergruppen mit je 18 Schülern gebildet.

Fachfördergruppen im Regelunterricht

Alle früher im Rahmen der Zusatzstunden eingerichteten fachbezogenen Förderkurse sind im Zuge der Umstellung auf das 65 Minuten-Modell in die regulären Unterrichtstunden integriert worden, um anstatt zusätzlicher Module eine individuelle Förderung in enger Anbindung an die jeweiligen Fächer und damit eine passgenaue Unterstützung zu ermöglichen. Zu diesem Zweck haben alle Fächer durch die Stundenumstellung zusätzliche Unterrichtszeit gewonnen.
Darüber hinaus werden im 2. Halbjahr des 10. Jahrgangs in den Fächern Englisch, Deutsch, Italienisch und Mathematik fachbezogene Vorbereitungsmodule für die Sekundarstufe II eingerichtet. Alle potentiellen Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II erhalten je nach Förderbedarf eine Wochenstunde in max. zwei der genannten Fächer.
Durch eine Zusammenarbeit mit der Professional School of Education Bochum kommen pro Halbjahr vier bis sechs angehende Lehramtsstudenten zur Unterstützung im Bereich der individuellen Förderung. Die Studenten arbeiten für 4 Wochen pro Schulhalbjahr in einem Umfang von 9 Schulwochenstunden an der EKS und ermöglichen so eine weitere individualisierte Schülerförderung besonders in den Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik.
Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

Seit 2005/06 werden Flüchtlingskinder in die regulären Klassen der Jahrgangstufen 5 bis 9 aufgenommen; zum Erlernen der deutschen Sprache werden sie entsprechend ihres deutschen Sprachstandes in Fördergruppen mit jeweils ca.15 Kindern zusammengefasst. Hier erhalten sie im gesamten Schuljahr eine zusätzliche Sprachförderung von bis zu 8 Wochenstunden (a` 65 Minuten), die von speziell fortgebildeten Lehrkräften erteilt werden. Unterstützung erfahren sie dabei von Studentinnen und Studenten sowie von außerschulischen Fachkräften. Die Förderung findet in der normalen Unterrichtszeit statt, d.h. die Schülerin oder der Schüler verlässt während festgelegter Stunden den Klassenverband und erlernt in Gruppen mit den anderen nichtdeutschsprachigen Kindern die deutsche Sprache. Alle Sprachfördergruppen sind mit mehreren Fachkräften besetzt, um eine individuelle Förderung zu erzielen. Sprachstandtests im Laufe des Schuljahres geben Auskunft über den Lernfortschritt, dazu bekommen die Schülerinnen und Schüler Materialien zum selbstständigen Lernen. Die Schülerinnen und Schüler können am Ende des zweiten Schuljahres zunehmend am Regelunterricht teilnehmen, lediglich in Einzelfällen ergibt sich zusätzlicher Sprachförderbedarf. Dieses Ergebnis spricht für das Konzept, die nichtdeutschsprachigen Kinder sofort mit einem Teil der Stunden in die Regelklassen zu integrieren, anstatt sie in besonderen Sprachklassen zu separieren.

Jungen- und Mädchenförderung

Ausgehend von einem umfassenden Gesundheitsbegriff, der auch seelische Befindlichkeiten und versteckte Beeinträchtigungen des Gefühlslebens in die Überlegungen einbezieht, und ausgehend von einem Sprachförderbegriff, der Lerngegenstände an realen Problemen handlungsorientiert ausrichtet und durch kooperative Lernformen unterstützt, besteht die Jungen- und Mädchenförderung aus mehreren Teilen.
Im 5. Jahrgang nimmt jede Klasse an einem eintägigen Seminar teil, das federführend von den Sozialpädagoginnen der EKS gestaltet wird. Der zweite Teil des Projekts erfolgt zu Beginn des 6. Jahrgangs, in dem die Klassenfahrt als dreitägige Seminarfahrt zur Thematik „Jungen-und Mädchenförderung“ stattfindet. Zu diesem Zweck werden Anbieter und Ziele gewählt, die besondere Seminare zu diesem Themenbereich im Programm haben.
Gearbeitet wird in beiden Projektteilen in geschlechtsgetrennten Gruppen, in denen die besonderen männlichen und weiblichen Lebensbedingungen, ihre Alltagserfahrungen und oft widersprüchlichen Rollenerwartungen beleuchtet werden. Die Mädchen sollen Gelegenheit erhalten, sich ihrer Stärken bewusst zu werden, um eigene Interessen und Grenzen auszudrücken und zum Anknüpfungspunkt für ihr selbstbestimmtes Handeln zu machen. Demgegenüber sollte den Jungen Raum gegeben werden, ihre Verunsicherung in der Mannwerdung und im Mann - sein produktiv zu wenden und einen eigenen Standpunkt mit Blick auf die eigene Individualität zu entwickeln, der auf Abgrenzung und Abwertung von anderen verzichtet.
Im 7. Jahrgang wird diese Form der Jungen- und Mädchenförderung in dem Projekt „Check it! - Mädchen sein, Junge sein - voll der Stress!“ fortgeführt. Hier werden Fragen, die das Entwicklungsalter betreffen, ebenso thematisiert wie die Problembereiche Mobbing und Ausgrenzung. Es handelt sich dabei um ein Kooperationsprojekt der Beratungslehrerin des Jahrgangs, einer Schulsozialpädagogin und bei Bedarf Teamern des Deutschen Gewerkschaftsbundes.
Aufbauend auf dieser Förderung folgt im 7. und 8. Jahrgang der „Zukunftstag“ (Girls´ Day, Boys´ Day), an dem sich alle Schüler der beiden Jahrgänge einen Betrieb zur Berufserkundung suchen. Idealerweise sollen Mädchen in typisch männliche Berufsfelder und Jungen in typisch weibliche Berufsfelder hineinschnuppern. Dadurch kann der Projekttag dazu beitragen, dass sowohl Jungen als auch Mädchen ihr Berufswahlspektrum erweitern und sich zudem interessante Karriereoptionen für den qualifizierten Nachwuchs ergeben. An diese Jungen- und Mädchenförderung knüpfen im 8., 9. und 10. Jahrgang die Maßnahmen des Berufswahlorientierungsprogramms an.

Ein offenes Kontaktangebot bietet auch die Schulpflegschaft mit der Gruppe "Eltern für Eltern". Weitere Informationen finden sich hier.

Derzeit hat die EKS drei Profile.

Notebook: NW PLUS

Notebook: Englisch PLUS

Kunst und Kultur

Die Sprechzeiten für Fragen zu den Notebooks in den Profilen finden Sie hier.