Englisch an der EKS – Welcome to the Department of English!

Die englische Sprache gilt als lingua franca, als Weltverkehrssprache, die in der alltäglichen Kommunikation in unserer vernetzten Welt eine immer größere Rolle einnimmt. Um dieser besonderen Stellung der englischen Sprache in der Welt und den damit verbundenen gesellschaftlichen Erwartungen gerecht zu werden, ist es notwendig, konkrete Anwendungsbezüge beim Aufbau der kommunikativen Kompetenzen und der interkulturellen Handlungsfähigkeit in den Vordergrund des Erlernens der Zielsprache Englisch zu stellen. Die Erich Kästner-Schule bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten für unsere Schülerinnen und Schüler, die englische Sprache nicht nur zu erlernen, sondern auch in zahlreichen Kontexten anzuwenden.

In der 5. und 6. Klasse werden unsere Schülerinnen und Schüler in jeweils vier Wochenstunden im Fach Englisch unterrichtet, in der Klasse 7 in drei Stunden pro Woche. An der EKS findet der Unterricht in leistungsdifferenzierten Grund- und Erweiterungskursen erst ab der 8. Klasse statt, um unsere Schülerinnen und Schülern möglichst lange gemeinsam zu unterrichten und ihnen mehr Möglichkeiten einzuräumen, auch voneinander zu lernen. Seit dem Schuljahr 2013/14 gibt es in einer Englisch-XL-Klasse sogar einen ersten Versuch der vollständigen Aufhebung der äußeren Differenzierung.

In der 8. Klasse findet der Englischunterricht vierstündig, in der 9. und 10. Klasse jeweils dreistündig statt. Als Lehrwerk dient in allen Jahrgangsstufen der Sekundarstufe I die Reihe „Orange Line“ des Klett-Verlags.

Darüber hinaus haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, in den Jahrgangsstufen 8, 9 und 10 Module im Fach Englisch zu wählen, die eine vertiefenden Auseinandersetzung mit der englischen Sprache ermöglichen. Diese Module beschäftigen sich mit folgenden Themen: 8. Jg.: „America from A-Z“, 9. Jg. „Reading and Writing“, 10. Jg. „Fit für die Oberstufe“.

Natürlich wird der Englischunterricht auch in der Oberstufe fortgesetzt. In der Einführungsphase (Jahrgang 11) findet der reguläre Unterricht dreistündig statt. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, einen Vertiefungskurs Englisch zu wählen, der dazu dient, Basiskompetenzen in der Zielsprache differenziert zu fördern. In den Qualifikationsphasen 1 und 2 (Jahrgangsstufen 12 und 13) kann Englisch entweder als dreistündiger Grund- oder als fünfstündiger Leistungskurs weitergeführt werden.

Kooperatives und mediengestütztes Lernen

Ziel des Englischunterrichts, wie auch jeden anderen Unterrichts, muss es sein, Schülerinnen und Schüler zu autonom handelnden Sprachlernern zu machen, ihnen also Werkzeuge und Strategien in die Hand zu geben, die ihnen ein eigenes Weiterlernen ermöglichen. Aus diesem Grund ist das Kooperative Lernen seit mehr als einem Jahrzehnt ein grundlegendes Prinzip des (Englisch-) Unterrichts der Erich Kästner-Schule.

In einem Englischunterricht, der auf dem Prinzip des kooperativen Lernens aufgebaut ist, arbeiten Schülerinnen und Schüler abwechselnd in Einzelarbeits- und Partner- bzw. Gruppenarbeitsphasen, sodass der Eigenverantwortlichkeit des Einzelnen eine hohe Bedeutung für das gemeinsame Arbeitsergebnis zukommt. Soziales und fachliches Lernen ist also miteinander verbunden und bietet die Möglichkeit, auch heterogenen Lerngruppen gerecht zu werden. Übergeordnetes Ziel dieses Unterrichtskonzeptes ist die Aktivierung aller Schülerinnen und Schüler, die englische Sprache in verschiedenen Kontexten aktiv anzuwenden.

Unterstützt wird der Englischunterricht außerdem durch zahlreiche analoge und digitale Medien, wie z.B. interaktive Whiteboards, Notebooks und Computer, die im Sinne eines methodisch abwechslungsreichen Unterrichts eingesetzt werden, wodurch neben der interkulturellen kommunikativen Kompetenz auch die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler gesteigert wird.

Der Notebookzweig mit Englisch-XL

Unser Profil Notebookzweig mit Englisch-XL bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, hinsichtlich ihrer Interessen und Fähigkeiten einen Schwerpunkt der unterrichtlichen Arbeit zu legen. Während alle Schülerinnen und Schüler der Erich Kästner-Schule den Umgang mit elektronischen Medien, Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogrammen sowie Internetrecherche und elektronischer Kommunikation erlernen, bietet dieses Profil neben der intensiven täglichen Nutzung des Notebooks in Verbindung mit interaktiven Whiteboards zwei weitere Unterrichtsstunden Englisch in der Woche. Die dadurch erweiterten interkulturellen sprachlichen Kompetenzen in der Zielsprache sollen bilinguale Unterrichtssequenzen vorbereiten, die dann erweiterte berufliche Qualifikationen ermöglichen. Durch das erweiterte Stundenvolumen wird der Kompetenzerwerb in der englischen Sprache entscheidend verbessert.

Kontakt zum englischsprachigen Ausland

Im Laufe der Schullaufbahn bietet die EKS mehrfach die Möglichkeit, an internationalen Begegnungen mit dem englischsprachigen Ausland teilzunehmen. Zum Einen können dies Klassenfahrten z.B. nach London, sein, zum Anderen bietet auch das internationale Austauschprojekt Comenius die Möglichkeit, ins europäische Ausland zu reisen, Englisch zu sprechen und Familien und Schulen in anderen Ländern kennen zu lernen. In diesem Zusammenhang können unsere Schülerinnen und Schüler die Bedeutsamkeit der englischen Sprache als lingua franca erkennen und miterleben.

Schwerpunkte im Jahrgang 7

Klassen 6 Klassen mit mit angrenzendem Lehrerzimmer, Lehrertandems (2 Lehrerinnen bzw. Lehrer pro Klasse)

Unterricht

 

 

Ganztagsschule

Mo, Mi, Do 7:50-16:00
Di

7:50-13:30

Fr 7:50-12:45
 Profile

Kunst- und Medienklassen, Notebook-Klassen mit Englisch XL oder Naturwissenschaften

Fächer

 

 

 

Deutsch, Englisch, Mathematik, Biologie, Chemie, Gesellschaftslehre, Kunst, Religion, Praktische Philosophie, Musik, Sport, Technik und Haushaltslehre (im halbjährlichen Wechsel)

Wahlpflichtbereich I (Französisch, Naturwissenschaften, Darstellen und Gestalten, Arbeitslehre)

Differenzierung in Grund/Erweiterungskurse: Englisch und Mathematik ab Klasse 8

 

Projekte für den 7. Jahrgang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Projekt zur Mädchen- und Jungenförderung

Ersthelferausbildung

Wandertage, Unterrichtsgänge

Fußballschulmannschaften

Jahrgangsmeisterschaften

Jahrgangsclub

bewegungsanregender Schulhof

Umweltdienst

Lesepaten

 

Berufsorientierug Girls´und Boys´-day für den gesamten Jahrgang

Schwächen beseitigen und Stärken fördern

 

 

 

 

 

 

 

Sprachkurse für Flüchtlingskinder

intensive sozialpädagogische Betreuung (individuell und in Kleingruppen) im Jahrgang

Aufgabenbetreuung in den Arbeitsstunden

Schülerbibliothek

Klassenrat

bei Bedarf individuelle Förderung durch das Chancenwerk

intensive Beratung zur Differenzierung in den Fächern Mathematik und Englisch

intensive Beratung zur Wahl der weiteren Fremdsprache 

Informationsabend zur Wahl der weiteren Fremdsprache

Schwerpunkte im Jahrgang 8

Klassen 6 Klassen mit angrenzendem Lehrerzimmer, Lehrertandems (2 Lehrerinnen bzw. Lehrer pro Klasse)
Unterricht

Ganztagsschule

Mo, Mi, Do, Fr 7:50-16:00
Di 7:50-13:30
Fr 7:50-12:45
Profile

Kunst- und Medienklassen, Notebook-Klassen mit Englisch XL oder Naturwissenschaften

Fächer

 

 

 

Deutsch, Englisch, Mathematik, Biologie, Physik, Gesellschaftslehre, Musik, Kunst, Religion, Praktische Philosophie, Sport, Technik 

Wahlpflichtbereich (Französisch, Naturwissenschaften, Darstellen und Gestalten, Arbeitslehre)

Latein, Türkisch als Muttersprache

Differenzierung in Grund/Erweiterungskurse: Englisch und Mathematik, ab Klasse 9 Deutsch und Chemie

Projekte für den 8. Jahrgang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

einwöchige Klassenfahrten oder Projekttage

Teilnahme am Zeitungsprojekt ZEUS mit Zertifikat

Gewaltprävention "Ohne Gewalt stark" (Kooperation mit der Polizei)

Bildungsbande

Ausbildung von Sprachbotschaftern für Grundschüler mit Zertikifat

Ausbildung von Busbegleitern mit Zertifikat (Kooperation mit der Bogestra)

Ausbildung von Medienscouts mit Zertifikat

Wandertage, Unterrichtsgänge

Fußballschulmannschaften

Jahrgangsmeisterschaften

Jahrgangsclub

bewegungsanregender Schulhof

Umweltdienst

Berufsorientierug

 

Girls´und Boys´-day für den gesamten Jahrgang

Berufsfelderkundungstage

Potenzialanalyse

Informationsabend zur Einführung des Berufswahlpasses

Schwächen beseitigen und Stärken fördern

 

 

 

 

 

 

intensive sozialpädagogische Betreuung (individuell und in Kleingruppen) im Jahrgang

Sprachkurse für Flüchtlingskinder

Aufgabenbetreuung in den Arbeitsstunden

Schülerbibliothek

Klassenrat

bei Bedarf individuelle Förderung durch das Chancenwerk

intensive Beratung zur Differenzierung in den Fächern Deutsch und Chemie

Schwerpunkte im 5./6. Jahrgang

Klassen je Jahrgang 6 Klassen mit je 27 Schülerinnen und Schülern
Profile je Jahrgang je nach Auslastung Klassen in den 4 Profilen
Klassenlehrer Jahrgangsteams mit je 2 Klassenlehrern bzw. Klassenlehrerinnen
Unterichtszeiten Ganztagsschule
Mo, Mi, Do, Fr 7:50 - 15:30 Uhr
Di 7:50 - 13:05 Uhr
Fächer Kl. 5 Deutsch, Englisch, Mathematik, Biologie, Gesellschaftslehre, Kunst, Musik Technik, Religion, Sport [ 2 Std. + 2 Std. Schwimmen ]
Fächer Kl. 6 Deutsch, Englisch, Mathematik, Biologie, Physik, Gesellschaftslehre, Kunst Musik, Religion, Sport, Französisch als Begegnungssprache (für alle)
  3 Klassenleiterstunden pro Woche
Alle Klassen 2 Stunden "Sprachförderung"

Das pädagogische und umfassende Leitbild von Gesundheit schließt Menschen ein, deren individuelles Potential nicht der „Norm“ entspricht. Entsprechend diesem Selbstverständnis sieht die Erich Kästner-Schule seit vielen Jahren eine bedeutende Aufgaben darin, sowohl Kinder mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf als auch Kinder ohne deutsche Sprachkenntnisse aufzunehmen, ihren Bedürfnissen entsprechend zu fördern und in das schulische bzw. gesellschaftliche Leben zu integrieren.

Inklusion von Kindern mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf

Der Begriff Inklusion wird oft in Verbindung mit der Beschulung von Kindern mit Behinderungen in Regelschulen benutzt. Von seiner ursprünglichen Bedeutung her greift dieser jedoch viel weiter und umfasst die Berücksichtigung und Wertschätzung der Diversität von Menschen (z.B. Ethnien, Religionen, sexuellen Orientierungen, Behinderungen) im alltäglichen Leben. Die Inklusion von Kindern mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf ist deshalb ein großes Aufgabenfeld, an dem täglich gearbeitet werden muss.

Die UN-Behindertenrechtskonvention von 2006 hat einen gesellschaftlichen und schulischen Entwicklungsprozess in Gang gesetzt, dem sich die Erich Kästner-Schule mit der Aufnahme von Kindern mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf stellt. Die Konvention geht in der Präambel auf den Begriff “Behinderung” ein. Es wird beschrieben, dass „Behinderung aus der Wechselwirkung zwischen Menschen mit Beeinträchtigungen und einstellungs– und umweltbedingten Barrieren entsteht“. Daraus leitet die EKS den Auftrag ab, hindernde Barrieren zu minimieren bis sie letztlich verschwinden. Wesentliche Schritte in diesem Entwicklungsprozess sind schulinterne und externe Fortbildungstage, die Integration von Sonderpädagogen in das Kollegium und die Entwicklung förderlicher Rahmenbedingungen. Die Erich Kästner-Schule ist Schwerpunktschule für Kinder mit körperlich-motorischem Unterstützungsbedarf, so dass viele Sonderpädagogen mit diesem Förderschwerpunkt hier tätig sind.

Vernetzung, Austausch und Zeitressourcen sind unerlässliche Voraussetzungen für den erfolgreichen Integrationsprozess. Durch die Installation von Teamstrukturen auf Klassen- und Jahrgangsebene, die fest im Wochen-, Monats- und Jahresablauf verankert sind, kann ein ständiger Austausch über wahrgenommene Barrieren und eine Beratung auf multiprofessioneller Ebene erfolgen. Darüber hinaus kann flexibel auf besondere Situationen und Bedürfnisse reagiert werden, indem wir auf die fachliche Kompetenz der Sonderpädagogen zurückgreifen und Ihnen die Entscheidung überlassen welches Kind zu welcher Zeit besonderer Aufmerksamkeit und Unterstützung bedarf.

Die Kinder mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf werden in der Regel in zwei Klassen zusammengefasst beschult, um durch die Bündelung der Bedürfnisse eine effiziente Verteilung der Ressourcen zu gewährleisten. So kann die Schülerzahl in diesen Klassen reduziert und ein Sonderpädagoge als dritter Klassenlehrer eingesetzt werden. Dieses ermöglicht, dass in vielen Fächern mit zwei Lehrern in der Klasse gearbeitet werden kann und dass die sonderpädagogischen Lehrkräfte wichtige Bezugspersonen für die Kinder darstellen. Eine im Stundenplan verankerte Besprechungsstunde des Klassenlehrerteams ermöglicht pädagogische und fachlich-inhaltliche Absprachen. Die Sonderpädagogen sind vorwiegend in einer Jahrgangsstufe eingesetzt, haben im Teamlehrerzimmer ihren Arbeitsplatz und stehen dort für Beratungsgespräche zur Verfügung. Für den Austausch und die Beratung der sonderpädagogischen Fachkräfte sind weitere Besprechungsstunden vorgesehen. Darüber hinaus tauschen sich alle Fachlehrer in größeren Abständen in einer weiteren Teamstunde aus.

Eltern für Eltern an der Erich Kästner-Schule

Die Gruppe "Eltern für Eltern" der Schulpflegschaft der Erich Kästner-Schule bietet ein offenes Kontaktangebot für Eltern, die bereits ein Kind mit Behinderung oder sonderpädagogischem Förderbedarf an der Erich Kästner-Schule haben wie auch für Eltern, die sich für ihr Kind mit Behinderung oder sonderpädagogischem Förderbedarf für einen Platz an der Erich Kästner-Schule interessieren. Weitere Informationen finden sich hier.

Kooperation mit Haus Langendreer

Die EKS kooperiert schon länger mit der Schule am Haus Langendreer. 2018 wurde hierzu der Kooperationsvertrag unterzeichnet. Mehr darüber finden Sie hier.

In Klasse 10 werden Bewerbungen trainiert.

In Klasse 9 wird ein 3-wöchiges Betriebspraktikum durchgeführt.

Mit Unterstützung der KlassenlehrerInnen und Arbeitslehre-Lehrkräfte bewerben sich die Schülerinnen und Schüler in Betrieben. So finden sie einen Praktikumsplatz für 3 Wochen (in der Regel im Februar).

Die so gesammelten Erfahrungen sind für die spätere Berufsausbildung sehr von Vorteil. Aus den Praktika haben sich schon oft Ausbildungsverhältnisse ergeben.

Zusätzliche Informationen