Die Islamkunde bietet Schülerinnen und Schülern muslimischen Bekenntnisses die Möglichkeit, ebenfalls Religionsunterricht an der EKS zu erhalten.

Warum auch immer Sie sich für uns interessieren, seien Sie herzlich willkommen!

Termine mit der Schulleitung können Sie gerne vorab vereinbaren.

Wie Sie uns finden? Dazu kann Ihnen unsere Anfahrts-Seite sicher weiterhelfen.

In der Schule orientieren Sie sich am einfachsten mit Hilfe eines Lageplans.

Was leistet der 2009 eingerichtete Profilzweig Notebook und Englisch PLUS?

Die Kombination von „Werkzeug Notebook" und „Zielsprache Englisch" bietet vielversprechende Möglichkeiten, eine moderne und effektive Lernkultur zu veranlagen. Die Erfahrungen der letzten Jahre ermutigen uns, diesen Ansatz weiter zu entwickeln.

Organisationsstruktur des Notebookprofils

In einer Notebookklasse können alle Schulabschlüsse erworben werden.

  • Die Profilklassen werden vom Jahrgang 5 bis zum Jahrgang 10 geführt.
  • Die Schülerinnen und Schüler haben zwei zusätzliche Englischstunden pro Woche.
  • Die Notebooks werden in nahezu allen Unterrichtsfächern regelmäßig eingesetzt.
  • Die Schülerinnen und Schüler arbeiten natürlich auch am heimischen Arbeitsplatz mit dem Notebook.
  • Es gibt zwei „bilinguale Tage" im Jahr, an denen wir an einem Projekt in englischer Sprache mit einem anderen Fach zusammen arbeiten. Das kann z. B. Biologie oder Mathematik sein.

Technische Voraussetzungen des Notebookprofils

  • Die Eltern erklären sich bereit, ein von der Schule bestimmtes Notebook (Einheitlichkeit) zu leasen. Dieses Notebook wird mit einem Softwarepaket ausgestattet, das ebenso in der Leasinggebühr enthalten ist wie eine Diebstahl- und Reparaturkostenversicherung. Die aktuelle monatliche Gebühr beträgt ca. 30 Euro. Der Vertrag läuft zunächst über drei Jahre. Anschließend wir ein neuer Leasingvertrag mit einem neuen Gerät ebenso über drei Jahre abgeschlossen.
  • Es existiert ein Sozialfond, aus dem ggf. bis zu 50 % der Kosten finanziert werden können.

Welche Kinder sollten sich um einen Platz in einer Notebook-klasse bemühen?

  • Ganz wichtig ist das Interesse am Unterrichtsfach Englisch und die Bereitschaft, hier fleißig zu lernen.
  • Ebenso bedeutsam ist ein Interesse am ernsthaften Umgang (... es geht hier nicht um Spiele ...) mit dem Rechner.

Keine Angst vor technischen Problemen!

Beim Umgang mit Rechnern tauchen natürlich ab und zu technische Probleme auf. Damit diese nicht zu größeren Verzögerungen im Lernprozess führen, haben wir einen kompetenten IT-Mitarbeiter eingestellt. Er unterstützt, hilft und berät Schüler, Eltern und Lehrer.

maedel tafel

Hospitationen an der Erich Kästner-Schule

Die zukünftigen Schülerinnen und Schüler dürfen gerne einmal vor ihrer Anmeldung in einer bestehenden Notebookklasse hospitieren. Ansprechpartner ist hier der Abteilungsleiter der Jahrgangstufen 5/6.

 

Notebook - Naturwissenschaften PLUS

Unbenannt
Das Profil Naturwissenschaften PLUS richtet sich an Schüler, die gerne experimentieren und Spaß an der Natur haben.

Das Notebook unterstützt die Auswertung und Sicherung, sowie die Informationsbeschaffung und dient somit als Arbeitsmittel.

Neben dem normalen Fachunterricht in Naturwissenschaften nehmen die Kinder im 5. und 6. Jahrgang an einer NW AG teil (zwei Unterrichtsstunden).
Im Rahmen dieser AG werden altersgemäße naturwissenschaftliche Arbeits-methoden geübt.
Wichtig: Es gibt keine Überschneidung mit dem normalen Fachunterricht NW.

Im 7. bis 10. Jahrgang mündet das Profil in das Wahlpflichtfach NW. Die Anwahl des WP Faches NW ist dabei nicht verpflichtend.
Schüler, die ihre Interessen dann eher im Bereich Französisch, Darstellen und Gestalten oder Arbeitslehre sehen, können sich auch für diese Fächer entscheiden.
In den Jahrgangsstufen 9 und 10 sollen die Schüler verstärkt Berufsfelder aus dem naturwissenschaftlichen Bereich kennen lernen.

Für die Jahrgangsstufen 5 und 6 sind folgende Schwerpunkte geplant:
Einfache Versuche zur Biologie und Physik

  •  Einfache Versuche planen und durchführen
  •  Beobachten und Beschreiben
  •  Langzeitbeobachtungen
  •  Exkursionen
  •  Anlegen eines Herbars
  •  Anlegen einer biologischen Sammlung
  •  Projekte zum Umwelt- und Naturschutz (z.B. Nistkästen bauen)
  •  Zusammenarbeit mit externen Partnern (z.B. Bildungswerk des Instituts für Umwelt- und Zukunftsforschung – Sternwarte Bochum)

Der Einsatz des Notebooks erfolgt in allen Fächern mit dem Schwerpunkt in NW:

  •  Erstellen von Diagrammen
  •  Auswertungen mit EXCEL
  •  Aufbau einer Bilder- bzw. Videodatenbank NW
  •  Internet
  •  Moodle

Durch Exkursionen und Workshops fallen zusätzliche Kosten an. Exkursionen sollen im Rahmen der AG stattfinden (eventuell gekoppelt an den Biologieunterricht).
Überschreitet der Zeitbedarf 90 Minuten werden die zusätzlichen Stunden gegebenenfalls mit folgenden AG-Stunden verrechnet. Exkursionen können außerhalb der normalen Unter-richtszeit stattfinden (z.B. Fledermausexkursion).

Der Kunst und Medien-Zweig

Die Sportprofilklasse

Seit dem Schuljahr 2009/2010 ist im 5. Jahrgang eine Sport-profilklasse eingerichtet worden. In dieser Klasse
“ Sportkids – Sport, Gesundheit und Bewegungsvielfalt “
wird den Schülerinnen und Schülern eine gesunde Alternative zur Bewältigung ihrer Schullaufbahn angeboten.

Die Schülerinnen und Schüler können dabei:

  • Freude an vielfältiger Bewegung entdecken, Bewegung (statt Fernsehen) schätzen lernen, ihre Bewegungserfahrungen er-weitern und etwas wagen lernen
  • sich überall bewegen lernen, Bewegungsanreize sehen und nutzen und ihre eigenen Fitness entwickeln
  • ihr Gesundheitsbewusstsein entwickeln, den eigenen Körper verstehen lernen und für das eigene Wohlbefinden nutzen sowie Konzepte zum Stressabbau entwickeln lernen
  • gesund leben und den Wert sportlicher Alternativen statt bewegungsarmer Aktivitäten schätzen lernen; Voraussetzung dafür ist eine gesunde Ernährung satt Fastfood
  • Teamfähigkeit entwickeln, kooperieren und sich verständigen lernen und Fairness begreifen
  • Motivation für lebenslanges Sporttreiben entwickeln
  • ihre sportliche Leistungsfähigkeit entwickeln, beurteilen und trainieren
  • sportliche Koedukation in allen Jahrgängen erfahren

Die Eingangsvoraussetzungen für den Eintritt in die Sportprofilklasse sind:

  • sportmedizinische Untersuchung (Allergien, Chlorunverträglichkeit, Herz-Kreislauf Erkrankungen etc.); Sporttauglichkeit sollte gewährleistet sein
  • Bereitschaft, auch an Wochenenden oder nach 16.00 Uhr an Sportveranstaltungen teilzunehmen
  • im Fach Sport sollte mindesten die Note “gut“ auf dem Grundschulzeugnis erreicht werden
  • Auswahlkriterien bei hohen Anmeldezahlen:
    1. ausgewogenes Verhältnis von Jungen und Mädchen
    2. Grundschulempfehlung
    3. Sportnote
  • Bereitschaft der Eltern zur Mitarbeit bei Fahrten und Wettkämpfen
  • Bereitschaft der Eltern zur Finanzierung der außerschulischen Sportangebote (z.B. Segeln, Skifahren)

Zusätzliche Informationen