Im Jahrgang 5 haben die Kinder folgende Unterrichtsfächer: (In Klammern die Anzahl der Wochenstunden)

  • Deutsch (4)

  • Mathematik (4)

  • Englisch (4)

  • Gesellschaftslehre (3)

  • Kunst (2)

  • Musik (2)

  • Sport (4)

  • Technik (2)

  • Biologie (2)

  • Religion (2)

  • Sprachförderunterricht (2)

  • Arbeitsstunden (3)

Alle Eingangsklassen der EKS werden als Profilklassen gebildet. Z.Z. bieten wir folgende Profilklassen an:

Nähere Informationen finden Sie unter „Profilklassen“.

Der neue 5. Jahrgang:

Nach den Anmeldungen im Februar wird innerhalb von ca. drei Wochen über die Aufnahme der Kinder entschieden. Am Ende des Schuljahres findet an einem Nachmittag eine Begrüßungsfeier statt. Im Anschluss haben die kommenden Fünftklässler ihre erste Unterrichtsstunde mit ihren neuen Klassenlehreinen bzw. Klassenlehrern und ihren neuen Mitschülern.

Nach den Sommerferien starten alle neuen Klassen im Jahrgang 5 mit einem dreitägigen Kennenlernprogramm unter Beteiligung beider Klassenleiter.

Es gibt viele gute Schulen in Bochum. Wie finden Sie die Schule, die zu Ihrem Kind und zu Ihnen (Eltern) gut passt? Machen Sie sich selbst ein Bild!

Bei uns haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Besuchen Sie unseren „Tag der offenen Tür“ im November

  • Führen Sie hier ein individuelles Beratungsgespräch

  • Besuchen Sie hier Unterrichte

  • Lesen Sie unsere Informationsschriften

  • Besuchen Sie unsere Infoabende im Dezember

  • Sprechen Sie mit Schülern und Eltern unserer Schule

  • Vereinbaren Sie einen Hospitationstermin für Ihr Kind

  • Führen Sie bei Bedarf ein Beratungsgespräch im Januar

Sollten Sie sich für unsere Schule entscheiden, ergeben sich u. a. folgende Vorteile:

  • Ihr Kind kann bei uns bleiben, bis der Schulabschluss erreicht ist. Wir kennen keine Abschulung (…das Kind muss nicht die Schule verlassen, wenn es bestimmte Leistungen nicht erbringt…)

  • Ihr Kind kann alle Schulabschlüsse bei uns machen.

  • Wir sind Ganztagsschule. Übungsaufgaben werden in der Schule angefertigt.

  • Alle Klassen haben zwei Klassenleiter, die gerne mit Ihnen zusammenarbeiten.

  • Alle Kinder in Jahrgang 5 und 6 haben Sprachförderunterricht in unterschiedlichen Kursen

  • Ihre Kinder werden an vielen Projekten, Auslandsfahrten, Trainings,.. teilnehmen können

  • Ein Partner für evtl. sinnvollen Förderunterricht arbeitet sehr kostengünstig in der Schule

1 Die Menschen in der EKS

  • Schüler. Unsere Schülerinnen und Schüler sollen angstfrei lernen. Wir verzichten bis zur Jahrgangsstufe 9 grundsätzlich auf Klassenwiederholungen (Sitzen bleiben). Alle Formen von Demütigungen unserer Schüler lehnen wir ab. Unsere Schülerinnen und Schüler gehen respektvoll miteinander um und arbeiten kooperativ und engagiert an Themen und Inhalten. Fast immer.

  • Klassenleiter. Sie sind die prägenden Akteure. Und die Kommunikationszentrale für Schüler, Eltern und Lehrer.

  • Teamlehrer, Fachlehrer. Die EKS ist Teamschule. Wir bemühen uns in den Jahrgangsteams um gute Abstimmung und unterstützen uns kollegial.

  • Sonderpädagogen

  • Sozialpädagogen. Sie helfen z.B. bei individuellen Problemen.

  • Beratungslehrer

  • Schulverwaltung (Sekretärinnen)

  • Hausmeister

  • Raumpflegerinnen

  • Elternpflegschaftsvorsitzende

  • Fördervereinsmitarbeiter

  • Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Knusperstube, Spieleausgabe, Bücherei,…

  • Lesepaten

  • IFAK-Mitarbeiter

  • Mitarbeiter von Chancenwerk

  • Mitglieder der Schulleitung

Grundsätzliches zur Abteilung 1: Jahrgänge 5 und 6

Hier starten unsere Kinder in der EKS. Hier starten auch die Eltern. Und hier beginnen die Klassenleiterinnen und Klassenleiter in ihren Klassen. Schüler, Eltern und Lehrer begegnen sich in der EKS zu unterschiedlichen Anlässen.

Begegnungskultur

Die EKS ist u. a.

  • Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage

  • Gesamtschule

  • Ganztagsschule

Hieraus ergibt sich zumindest für Schüler und Lehrer: Wir begegnen uns oft. Unser Anspruch ist: Alle Begegnungen sind respektvoll, möglichst auch freundlich. Denn nur dann können wir uns in unserer Schule wohl fühlen. Das wiederum ist eine wichtige Voraussetzung für gute Arbeit, die wir alle anstreben. Völlig analog sehen wir die Begegnungen mit unseren Eltern. Außerdem haben Eltern und Lehrer in der Schule einen gemeinsamen Auftrag: Die Erziehung der Kinder. Das klappt nur dann, wenn sich Eltern und Lehrer begegnen. Diese Begegnungen sollen dann idealer Weise folgende Merkmale aufweisen:

  • Gegenseitige Wertschätzung

  • Ehrlichkeit in der Beschreibung der Kinder

  • Wechselseitige Unterstützungsbereitschaft

  • Regelmäßiger Informationsaustausch.

Zusätzliche Informationen